Gemeinschaftliche Aktivitäten

Das Beobachten im Freispiel nimmt für uns einen hohen Stellenwert ein, denn es bildet eine wichtige Grundlage für den Beginn von Projekten.

Ein Projekt entsteht

Ein Junge aus unserer Einrichtung bringt ein Foto mit einem Haus aus Eierkartons mit. Begeistert zeigt er es den anderen Kindern und schnell steht fest: Wir brauchen auch so ein Haus!

Es werden alle mit einbezogen; Eltern, Omas und Opas, Tanten und Onkels, selbst in Geschäften wird nach leeren Eierkartons gefragt. Nach ca. 2 Monaten ist es dann endlich soweit, wir haben genügend Kartons gesammelt!

Unser Mehrzweckraum wird zur Baustelle:

Leider brauchen wir zwei Versuche, denn unsere Eierkartons rutschen, je höher die Mauer wird. Es soll ja schließlich ein Haus werden, in dem wir auch richtig spielen können.

Der Bau dauert ca. 2 Wochen. Dann fehlt nur noch das Dach. Ein hilfsbereiter Vater spendet Dachlatten und nun können die „Dachziegel“ verlegt werden.

Dass während des Entstehens des Hauses der Mehrzweckraum nicht genutzt werden kann, stört keinen, denn jeder möchte nachher in diesem Haus wohnen. Das Projekt nimmt auch weitere Ausmaße an. Wir stellen uns die Frage, wo und vor allem wie jeder in unserem Kindergarten wohnt. In mehreren Ausflügen machen wir uns auf dem Weg. Wir wandern zu fast allen Wohnungen und Häusern und jedes Kind stellt stolz sein Zuhause vor.

Solche und auch viele weitere kleine und große Projekte bestimmen unseren Kindergartenalltag.

Bildergalerie

Bei uns ist immer mächtig was los! Schauen Sie sich doch mal unsere Fotos an.
zur Bildergalerie